Freiwillig rauchfrei – auch ohne Gesetz: Bereits über 1000 Einträge auf rauchfreie-wirte.at

Wien, 11. Februar 2018 - Das rasche Überschreiten der 1000-Einträge-Grenze auf der Plattform rauchfreie-wirte.at zeigt, dass der Trend in der österreichischen Gastronomie ganz klar in Richtung Rauchfreiheit geht - auch ohne gesetzliche Verpflichtung.

Die Plattform rauchfreie-wirte.at hat diese Woche österreichweit die Grenze von 1000 Einträgen überschritten. Dieser erfreuliche Trend ist vor allem der Eigeninitiative der Gastronomen zu verdanken, die Ihre Lokale laufend auf der Plattform eintragen und bestehende Einträge vervollständigen. Viele Anmeldungen werden aber auch von Gästen vorgenommen, die ihre Lieblingslokale genannt wissen wollen. "Uns erreichen auch Verbesserungsvorschläge zu unseren Such-Kategorien. Dies zeigt, dass die Seite gut angenommen wird und sich die Benutzer mit der Thematik auseinandersetzen.", freut sich Michael Kern, Geschäftsführer des Betreibers Babylon Systems.

Der Erfolg der Seite zeigt einen hohen Bedarf der Bevölkerung nach rauchfreien Lokalen. Er bestätigt aber auch, dass die Betonung der Freiwilligkeit eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung findet. Kritische Kommentare sind selbst auf der Facebook-Seite der Plattform (https://facebook.com/rauchfreieWirte) die große Ausnahme. rauchfreie-wirte.at ist nicht Teil einer Rauchverbots-Kampagne, sondern sieht Rauchfreiheit als Teil des individuellen Angebots eines Lokals. Viele Menschen legen großen Wert auf Rauchfreiheit - so wie viele auch auf vegetarische Speisen oder Bio-Produkte Wert legen. "Unsere Plattform hilft dieser Gruppe Lokale zu finden, die anbieten wonach sie sucht: Rauchfreiheit.", so Michael Kern.